Vorsorge und Krebsfrüherkennung liegen uns am herzen

Die Vorsorge ist ein immens wichtiger Bestandteil der urologischen Untersuchung. Gemeinsam mit uns kann ein persönliches Risikoprofil erstellt werden. Mit 45 Jahren sollten Männer zur Krebsvorsorge. Informieren Sie sich über die speziellen
Programme Ihrer privaten oder gesetzlichen Krankenkasse.

Falls sich die gesetzliche Vorsorgeuntersuchung als nicht ausreichend darstellen sollte, werden Empfehlungen zu zusätzlichen Untersuchungen ausgesprochen.
Zum Beispiel zu den Themen:
Prostatakrebsvorsorge
Blasenkrebsvorsorge
Urinzytologie
Potenz
Hormonstatus und Test der Durchblutung

Natürlich können auch Frauen eine Vorsorgeuntersuchung beim Urologen durchführen lassen, z.B. einen Blasenkrebstest, denn Haarfärbemittel und Nikotin sind hier nicht selten die Auslöser der Erkrankung.